NEWS

Auch notwendige Übel treiben kreative Blüten
Statt Absperrbändern oder schraffiertem Klebeband auf dem Schulhof, findet man auf dem Schulhof unserer Schule ganz viele Fussspuren.
Klar war, beim morgendlichen Aufstellen müssen die Schüler Abstand halten. Aber kann nicht auch aus so einem notwendigen Übel etwas Kreatives entstehen, dass den Schulhof verschönert?
Wenn eine Künstlerin wie Sandra Gerber sich der Sache annimmt und Unterstützung durch die fleißigen Kinder in der Notbetreuung erhält, kann aus Abstandsmarkierungen etwas Kreatives entsteht, dass es hoffentlich ein wenig leichter macht, die lästigen Abstandsregeln einzuhalten.


















Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest